The Kaiserpfalz in Goslar, Germany

Goslar – die erlebnisreiche Stadt am Harz

Das Herz des Harzes: Goslar

Schöner Panorama-Blick über das Harzstädtchen Goslar

Wo immer man im westlichen Teil des Harzes seinen Urlaub verbringt, also zum Beispiel im schönen Hohegeiß ruhige oder sportliche Tage verbringen will, an Goslar als Kreisstadt und Herzstück dieses Teils wird man nicht vorbei kommen. Aber warum sollte man auch? Schließlich bietet diese Stadt so viele Möglichkeiten der Zerstreuung, eine Vielzahl alter und historisch bedeutender Gebäude und Straßenzüge, Museen und Kirchen, Märkte und Co., dass ein Tag in dieser Stadt fast nicht ausreicht. Aber was spricht dagegen, Goslar im Urlaub gleich mehrmals zu besuchen? Vom Ferienhaus Sonne, Harz & Sterne in Hohegeiß fährt man nach Goslar eine knappe Stunde. Das ist auch für Kinder keine weite Strecke. Dafür gibt es in Goslar einiges zu entdecken.

Zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert: die Altstadt 

Nicht nur der seit Jahren anhaltende Strom an Besuchern hat diese Stadt zu dem Magneten gemacht, der sie ist. Auch von “höherer Instanz” aus wurde befunden, dass Goslar etwas ganz Besonderes ist. So wurde die Altstadt in Toto zum UNESCO Weltkulturerbe deklariert, was sich für den Besucher schon als Gefühl sehr erhaben darstellt. Diese engen, immer sehr atmosphärischen Gässchen atmen Geschichte und auch etwas Heimeliges aus, das sich sofort auf die Besucher überträgt. Ein Spaziergang an den alten, schiefen Fachwerkhäusern vorbei ist wie eine Zeitreise, eine Reise in eine Zeit, als der Bergbau noch die Einkommensquelle der Region war. Heute ist dies natürlich der Tourismus, der sich sowohl auf Kulturfans als auch auf Sportler jeglicher Couleur bezieht.

Den Tag mit Sightseeing verbringen

Die Kaiserpfalz in Goslar

Das Schöne an der Stadt Goslar ist auch ihre kompakte Natur. Wer die Sehenswürdigkeiten sehen oder von innen besichtigen will, kann alle Wichtigen und interessanten Orte zu Fuß gut erreichen. Das heißt, man kann sich eine Route im “Tourist Office” zusammen stellen lassen und gemütlich alle Stationen ablaufen. Es bieten sich Kirchen wie St. Cosmas und Damian mit ihrer Doppelstruktur an, der Zwinger, das gotische Rathaus und die Kaiserpfalz. Wer sich ein wenig gruseln möchte, besucht den Zwinger, wer mehr über Goslars Geschichte erfahren will, das Zinnmuseum oder das Bergbaumuseum. All diese Orte sind Zeugen der Vergangenheit der stolzen Stadt Goslar und befinden sich in einem sehr guten Zustand.

Auch kulinarische Bedürfnisse werden voll befriedigt

Wer trotz der kurzen Wege dennoch ein wenig müde vom Schauen oder Besichtigen geworden ist, kann in der Altstadt eine Tasse Kaffee oder ein Mittagsmahl genießen. An sich das Treiben der Leute vorbei ziehen lassen, kirz inne halten – Goslar bietet die besten Grundlagen für diese Art von Rekreation. Und die Auswahl an internationalen Restaurants kann sich wirklich sehen lassen. Ein Lassi in einem indischen Restaurant, Pasta und Pizza oder eine ganz bürgerliche deutsche Küche: Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Und zur bald nahenden Adventszeit ist natürlich der Weihnachtsmarkt der Ort der Sehnsucht. Wohlgerüche ziehen über den Marktplatz, und das Mittagessen kann eben auch eine Bratwurst sein. Wer es etwas edler haben will, kann aber auch fündig werden. Gute Restaurants wie das Restaurant “Trüffel” bieten auch dem Gourmet das Gewünschte.

Die Berge sind nie sehr weit entfernt

Da Goslar mitten im Harz liegt, sind alle interessanten Ziele für Wandertouren auch nicht weit entfernt. St.-Andreasberg, Bad Harzburg, Hohegeiß, hier warten allerhand Aus- und Einblicke auf den Besucher in einer Welt, die schon Dichter vergangener Jahrhunderte zu Lobeshymnen animiert haben. Will man wirklich den freien Blick haben, empfehlen sich die nahe Bad Harzburg gelegenen Rabenklippen, die auch den Blick auf den zuweilen Nebel umhüllten Brocken erlauben. Goslar ist nicht fern, aber dennoch ist man plötzlich mit sich und der Natur allein – und ganz sicher im Reinen.

Sportlich, sportlich – Wandern oder Skilaufen

Die ganze Region um Goslar herum ist ein El Dorado für sportliche Menschen jeden Alters. Wandern ist traditionell und ganzjährig der Hit, aber auch für Langlauf- und Alpinskifans bieten sich viele Loipen an. Hohe Tannen, im Winter oft zauberhaft mit Schnee bedeckt, der Blick geht ins Weite – für viele Sportler ist diese Region eine Herausforderung und ein Elixier in Einem. Und dass sich nicht so viele Skiläufer oder Wanderer hier tummeln wie in anderen Regionen, sei an dieser Stelle als Hinweis und Geheimtipp noch hinzu gefügt. Goslar und sein Umland sind eine Region für Kenner und Genießer, für Natur- und Kulturfans.

© Sergii Figurnyi Fotolia
© jon_chica Fotolia
© Sergii Figurnyi Fotolia
The Kaiserpfalz in Goslar, Germany

Kultur-Highlights im Harz entdecken

Beim entspannenden Urlaub die Kultur-Highlights im Harz entdecken

Der sagenumwobene Harz ist ein Mittelgebirge im Herzen Deutschlands. Das höchste Gebirge Norddeutschlands liegt am Schnittpunkt der Bundesländer Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Der Harz ist schon seit der Frühzeit besiedelt und weist daher eine stattliche Anzahl von Sehenswürdigkeiten auf. Vor allem in kultureller Hinsicht hat der Harz sehr viel zu bieten. Erkunde die faszinierenden Kultur-Highlights bei einem unvergesslichen Aufenthalt.

Urlaub im Harz – vielseitig und kulturell interessant

Der Harz ist touristisch sehr gut erschlossen, Du findest eine große Auswahl an charmanten, ansprechenden Übernachtungsmöglichkeiten, gepflegten Restaurants und gemütlichen Gaststätten vor. Auch die Palette der Kultur-Highlights ist breit gefächert. Der Bogen spannt sich von Routenvorschlägen, die zu den schönsten Sehenswürdigkeiten führen, über beeindruckende Bauwerke bis hin zu Veranstaltungen und Events. Aber auch die regionalen kulinarischen Spezialitäten stellen einen Teil der Kultur des Harzes dar. Zu einer genussreichen Entdeckertour lädt der Harzer Baudensteig ein. Hier kannst Du die Waldgaststätten des Harzes erwandern, und dabei die regionalen Köstlichkeiten und wunderschöne Plätze kennenlernen.

Die Straße der Romantik im Harz

Eine der interessantesten Routen ist die “Straße der Romantik”, die durch Sachsen-Anhalt und damit auch teilweise durch den Harz führt. Sie verbindet Burgen, Kirchen, Dome und Klöster aus der Zeit zwischen dem 10. und 13. Jahrhundert. Im Harz führt die Straße der Romantik unter anderem zum Kloster Michaelstein, dessen Wurzeln in das 12. Jahrhundert zurückreichen. Auch der Dom und der Domschatz zu Halberstadt sowie die Klosterkirche St. Marien in Klostermansfeld liegen an der Route. Das Museumkloster und die Kaiserpfalz Memleben sind ebenso einen Besuch wert wie die Stiftskirche St. Cyriakus in Quedlinburg, die eine über 1000-jährige Geschichte aufweist. Die Burg Falkenstein hoch über dem Selketal und die Lutherstadt Eisleben sind ebenfalls beliebte Ziele an der kulturell bedeutsamen Straße der Romantik. Die Altstadt von Quedlinburg und die Lutherstadt Eisleben gehören zum Weltkulturerbe der UNSECO.

Die Top Ten der Kultur-Highlights im Harz

Zisterzienser Kloster Walkenried
Zisterzienser Kloster Walkenried

Zu den beliebtesten kulturellen Attraktionen im Harz gehört die Harzer Schmalspurbahn, die über das längste zusammenhängende Schmalspurstreckennetz in Europa verfügt. Das nächste Highlight, das HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle, macht Erdgeschichte lebendig und stellt ein beeindruckendes Zeugnis europäischer Höhlenarchäologie dar. Zu den Top Ten zählen auch das Große Schloss Blankenburg und das Schloss Wenigerode, bei dem sich die Grenzen zwischen Märchenschloss und verwunschener Burg verwischen. Ein weiteres Highlight ist das Theater der Nacht, das mit traumhaften Geschichten, Nachtgestalten und skurrilen Figuren die Freunde des Figurentheaters, des Puppen- und Maskenspiels begeistert. Auch die wehrhafte Anlage des Zwinger-Erlebnisturmes in Goslar gehört zu den Highlights. Einen Besuch wert ist das Weltkulturerbe Rammelsberg – Museum und Besucherbergwerk. Mehr als 1.000 Jahre lang wurde hier Erz abgebaut, die Anlage befindet sich in einem der größten Erzvorkommen weltweit. Ein Unikat im Harz ist die Gustav-Adolf-Stabkirche in Hahnenklee. Stabkirchen sind eigentlich in Skandinavien anzutreffen, charakteristisch ist die Bauweise aus Hölzern ohne Verwendung von Schrauben oder Nägeln. Das Heimat- und FIS-Museum Braunlage bietet Gelegenheit, die Entwicklung des Wintersports im Harz zu verfolgen. Im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried lädt man zu einer faszinierenden Zeitreise ein, in deren Verlauf Du die Klausurgebäude erkunden kannst.