The Kaiserpfalz in Goslar, Germany

Die perfekte Entschleunigung – mit Langlaufskiern um den Granetalstausee herum

Ein Wintermärchen – ganz langsam den See umrunden

Der Harz im WinterNatürlich hast Du schon entdeckt, dass der Harz zu jeder Jahreszeit ein Traum für Urlauber ist, und dass er ein tolles Skigebiet abgibt, weißt Du auch. Wenn Du aber etwa ganz Spezielles haben willst, geh gerne mal eigene Wege – zum Beispiel um den Granetalstausee herum.Wenn Du Deine Basis in Hohegeiß oder Goslar gefunden hast, hast Du schon eine gute Wahl getroffen. Diese Region ist generell nie überlaufen, so dass sich niemals ein Stau auf den Loipen bilden kann. Wenn Du dem aber noch sozusagen einen drauf setzen willst, kannst Du Dir ein ganz neues Revier erschließen. Hier bietet sich der verträumte Granetalstausee, der ganz nah an Hohegeiß bei Goslar gelegen ist, als schönes Ziel für einen Tagesausflug an. Im Frühling zeigt er zwar sein etwas wilderes Gesicht, das muss er als Stausee auch, aber im Winter ruht er so still wie eben der berühmte See. Das heißt, Du hast hier so etwas wie die perfekte Vorlage für Dein persönliches Wintermärchen. Wenn Du gerne wanderst, allein oder zu zweit, ist dieser gut zu umrundende Stausee super, aber noch schöner ist es, ihn per Langlaufskier zu umkreisen – ein echter Geheimtipp!

Dahin gleiten, die Sonne genießen, einmal an nichts denken

Bei den normalen Abfahrten hast Du immer noch einen kleinen Stressmoment, dass doch Fahrt aufkommt und Du nicht richtig reagieren könntest. Wenn Du aber Dein Skiglück auf die Langlaufskier verlagerst, hast Du wirklich gute Karten. Du kannst nämlich alle Vorteile des Skilaufens, also ein zügiges Vorankommen, mit den Vorteilen der ruhigeren Grundstimmung kombinieren. Nichts und niemand drängt Dich, es gibt nichts zu erreichen – es sei denn, Du setzt Dir selbst ein Ziel. Aber warum solltest Du das tun, der Weg ist, wie man so schön sagt, hier schon das Ziel.

Hin und wieder kreist ein Vogel – ansonsten: Stille

Der Harz im WinterKurz ein paar technische Anmerkungen: Wenn Du keine eigenen Langlaufskier besitzt, ist das auch nicht schlimm, denn die kannst Du vor Ort überall ausleihen. Also gewöhnst Du Dich erst mal ein wenig an die “langen Füße”, was aber schnell geht, und los geht es. Wenn Du das Glück hast, die Kombination aus klirrender Kälte und Sonnenschein zu erwischen, hast Du es besonders gut. Über Dir ein strahlend blauer Himmel, die Sonne lächelt freundlich auf Dich herab. Ein paar Vögel ziehen über Dir ihre Runden, alles steht also auf Natur pur. Und Du wirst ein Stück davon, das geht ganz unmerklich vonstatten. Du konzentrierst Dich auf die Schritte, die Du machst, alle Weitere fließt wie von selbst.

Bewegung tut gut – dem Körper und der Seele

Du kannst bei dieser Tour etwas ab von den typischen Harzer Zielen in wirklich guter, reiner Luft Folgendes verspüren: dass wohl nur Bewegung auf diese Art gut tut. Man schafft etwas, aber ganz ohne Zwang und Zielvorgaben durch Andere. Es geht nur darum, Dich im Schnee zu bewegen, eine schlichte, beinahe meditative Form der Bewegung. Und wenn Dir doch einmal jemand unterwegs begegnet, was selten der Fall ist, kannst Du sicher sein, dass er oder sie so ähnlich empfindet wie Du. Endlich ohne jeden Druck, aber mit Spaß etwas tun: Gönn Dir dieses zauberhafte Vergnügen – es könnte süchtig machen. Eine gesunde Form der Sucht…